Waldkuppe

Yoga

Yoga als eine jahrtausende alte Tradition forscht nach dem innersten Kern unseres Wesens. Alle Übungen des Yoga suchen die Antwort auf die Frage: „Wer bin ich?“ Die Wurzel des Wortes „Yoga“ ist „yuj“ und bedeutet verbinden. Es geht um die Verbindung mit sich selbst, mit den Menschen, mit der Natur, mit der ganzen Wirklichkeit.

weiterlesen…

Prāṇāyāma

Was ist prāṇāyāma und welche Rolle spielt sie für die Kontemplation, für dhyāna? Im praktischen Sinn ist prāṇa eine Bezeichnung für den Atem, in einem tieferen Sinn hat es jedoch die Bedeutung von Lebenskraft, Lebendigkeit an sich; es ist das, was uns lebendig macht, was uns am Leben erhält.

Atmen ist Leben.

weiterlesen…

Dhyāna

Was ist dhyāna, was ist Meditation, – oder vielmehr: was ist Kontemplation?

Dhyāna ist treffender als Kontemplation zu bezeichnen (von „contemplatio“: Betrachtung). Denn es ist reine Anschauung. Es ist kein Visualisieren, und kein Vorstellen, es ist auch kein Nachdenken, Nachsinnen wie es bei Meditation mit dem lateinischen Wort „meditatio“, Denken, Nachsinnen anklingen könnte. Es ist die reine Betrachtung der Realität wie sie fließt.

weiterlesen…