Auch in der Dunkelheit sich zu erinnern:

Das Leben ist 
SEIN, BEWUSSTHEIT, SCHÖNHEIT
– satyam śivam sundaram –

Ein Schmelzen. Verschmelzen. Ein Verschmelzen in Sanftheit, mit Sanftheit.
Und die Sehnsucht nach Sanftheit, nach Zartheit.

So, wie die Zartheit der Frühlingsblüte. Vier Tautropfen auf jedem der fünf rosa Blütenblätter am kalten Spätnachmittag. Sie schwingen mit dem dünnen Ast im kalten, kräftigen Wind. Das Rosa, die Tropfen, der Glanz in den Tropfen und – die Zartheit. Schwingend, dem kalten Wind zum Trotz, Zartheit und SCHÖNHEIT.



satyam śivam sundaram